Lehrveranstaltungen - Seminare - Vorlesungen

Lehrveranstaltungen und Repetitorien

Im Sommersemester 2019 bieten wir folgende Lehrveranstaltungen an.

Wo nicht anders vermerkt findet die Anmeldung in der ersten Sitzung statt.
 

 

Name

Dr. Clemens Hägele und Prof. Dr. Rainer Riesner

Seminar

Die Theologie Adolf Schlatters – dargestellt anhand relevanter Einzelfragen aus Exegese und Dogmatik

Kommentar

Adolf Schlatter war einer der einflussreichsten Theologen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, bis ihn die Übermacht der Dialektischen Theologie fast vollständig in den Hintergrund gedrängt hat. Allerdings geht man bis heute nicht ungestraft an Schlatters Aussagen vorbei. Immer mehr Theologen entdecken ihn wieder. Das liegt u.a. daran, dass Schlatter zu vielen Grundfragen der neutestamentlichen Wissenschaft und der Dogmatik originelle und anregende Antworten gegeben hat. In diesem Seminar sollen einige der wichtigsten dieser Fragen und Antworten dargestellt und diskutiert werden, etwa:

Wie studiert man Theologie?

Aus welchen Erkenntnisquellen schöpft die Dogmatik?

Was ist eigentlich Bibelkritik?

War Jesus der Messias?

Wie verhalten sich Paulus und Jakobus?

Wie kann man Glauben begründen?

Ziel des Seminars ist es, anhand dieser Themen Einblick in das Denken eines der faszinierendsten Theologen des vergangenen Jahrhunderts zu bekommen.

Die Dozenten erwarten neben reger mündlicher Beteiligung die Lektüre wichtiger Quellentexte. Das Seminar ist geeignet für Hörer aller Semester.

Termin

Montag:         16.15-17.45 Uhr
Beginn:          15. April 2019

Ort

Seminarraum (D-Bau, UG)

 

Name

Dr. Friedemann Fritsch

Seminar

Nicht mit allen Wassern gewaschen

Kommentar

Taufe verstehen, Taufe leben, Taufe verantworten.

Folgende Aspekte werden thematisiert:

- Was bedeutet die christliche Taufe für den christlichen Glauben?

- Wie gestalte ich mein eigenes Leben aus der Taufe?

- Wie gestalte ich die (nachträgliche) Taufkatechese im KU?

- Wie kann ich die landeskirchliche Taufpraxis verantworten?

- Eltern und Paten: „Der Herr hat sie in meine Hand gegeben!“ Taufe als missionarische Gelegenheit?

Ein praktisch-theologisches Seminar mit vielen Übungsmöglichkeiten, geeignet für alle Semester. Dient der Reflexion eines zentralen kirchlichen Handlungsfeldes und der Vorbereitung auf die Praxis in Schule und Gemeinde. Sinnvoll auch für alle, zu diesem Thema persönliche Fragen haben.

Termin

Donnerstag:  14.15-15.45 Uhr
Beginn:         25. April 2019

Ort

Seminarraum (D-Bau, UG)

 

Name

Andreas-Christian Heidel

 

Der Hebräerbrief – Gottes Geschichte entdecken

Kommentar

Die Veranstaltung findet im Rahmen der sog. „Gemeinde-Akademie“ statt und will ein Gesamtverständnis der theologischen Gedanken des Hebräerbriefes bieten. Dabei wird es v.a. auch um Fragen nach dem Verhältnis von AT und NT, Glaube und Geschichte sowie christlicher und jüdischer Gemeinde gehen.

Programmübersicht

Zielgruppe

Die Veranstaltung eignet sich im besonderen Sinne für Hörer aller Fakultäten und interessierte Gemeindeglieder.

Termin

Dienstag:       20.00-21.30 Uhr
Beginn:          23. April 2019

Anmeldung bitte vorab per Mail

Ort

Seminarraum (D-Bau, UG)

 


Name

Lisa Trumpp

Lektürekurs

C.S. Lewis: Apologet des 20. Jahrhunderts

Kommentar

Argumente für den Glauben vorbringen – das wurde für C. S. Lewis nach seiner Bekehrung ein Hauptanliegen. In der Übung schauen wir uns sein apologetisch-theologisches Vorgehen anhand unterschiedlicher literarischer Texte (Vorträge, Rundfunkbeiträge, Romane) und Themen (z. B. Anthropologie, Eschatologie, Theodizee, Naturwissenschaft und Glaube, Rechtfertigung) an und diskutieren seine Methodik und Theologie. Daneben ist es Ziel dieser Veranstaltung, uns selbst im apologetischen Reden für Schule und Gemeinde im 21. Jahrhundert zu erproben.

 

Es wird erwartet, dass Teilnehmende die entsprechenden Textpassagen vor der Sitzung gründlich lesen und bereit sind, selbst apologetische Texte zu verfassen und vorzutragen.

Termin

Montag:         14.15-15.45 Uhr
Beginn:          15. April 2019

Ort

Seminarraum (D-Bau, UG)

 

Name

Matthias Riedel

Seminar

Grundfragen der Bibeldidaktik

Kommentar

Das Seminar besteht aus zwei Teilen. Zum einen soll es der Klärung grundlegender bibelhermeneutischer Fragen dienen. Wie lesen wir die Bibel richtig?  Zum anderen beleuchtet das Seminar didaktische und methodische Möglichkeiten zum Umgang mit der Bibel im Religionsunterricht. Arbeitsaufwand: Ca. 15 Seiten vorbereitende Lektüre pro Sitzung.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich in erster Linie an Lehramt-Studierende in der ersten Semesterhälfte, steht aber allen Interessierten offen.

Termin

Mittwoch:      14.15-15.45 Uhr

Beginn:          24. April 2019

Ort

Seminarraum (D-Bau, UG)

 

Die Lehrveranstaltungen des Albrecht-Bengel-Hauses sind öffentlich.

Wir freuen uns über alle Gäste!

 




 
"So sehen auch alle in der Schrift so viel, wie nötig ist. Aber je schärfer die Sicht, desto größer die Lieblichkeit." (J. A. Bengel, Gnomon)